Fahrräder für Flüchtlinge: Ein aktueller und großer Erfolg!!

Seit einigen Monaten schon sammelt der BAB Fahrräder für Flüchtlinge ein. Die Idee wurde entwickelt auf einem Workshop für Flüchtlinge, zu dem Bürgermeister Daniel Zimmermann eingeladen hatte. Unter dem Erstelldatum dieses Artikels vom 22. Mai 2016 dieser Homepage startete der BAB den Aufruf, Fahrräder für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen. Dann – auch das unter dem Erstelldatum 27. Juli auf dieser Homepage – die ersten Ergebnisse: Nach gut zwei Monaten hatte der BAB 70 Fahrräder einsammeln können. Neues Ziel, das der BAB daraufhin ausgab: Wir wollen 100 Räder einsammeln! Nun haben wir Mitte November 2016, also rund sechs Monate nach unserem ersten Aufruf und die spannende Frage lautet: Wie sieht es aus? Um es kurz und knapp zu machen: Bis jetzt hat der BAB die unglaubliche Zahl von 180 Fahrrädern erreicht! Einfach super! Zwei Beispiele, wie das mittlerweile läuft: Am Freitag, 14.Oktober 2016, bimmelte es bei mir zu Hause. Ein Mann stand vor mir und brachte mir ein Super-Fahrrad. Einen Tag später, Samstag, 15. Oktober, morgens um 7.30 Uhr beim Bäcker sagte mir eine Dame ganz spontan, ich könne bei ihr zwei Räder abholen. Also einfach und schnell. Manchmal dauert es allerdings auch ein wenig länger, insbesondere dann, wenn ein Hänger organisiert werden muss. Hervorheben muss man allerdings auch die große Unterstützung durch die Stadt Monheim. Die Stadt versteigert alljährlich „verloren“ gegangene und nicht abgeholte Fahrräder. Unser Dank gilt Bürgermeister Daniel Zimmermann, der uns spontan ein Teil dieser Räder für unsere Aktion gegeben hat.